Kaffeekränzchen

Der NORD-OST-Ring

Sperling lädt ein zu Debatte über Nord-Ost-Ring

Die Grüne Landtagskandidatin Swantje Sperling lädt am 10.2. um 19 Uhr zur digitalen Debatte über den Nord-Ost-Ring ein. Als Experten sind der VCD Landesvorsitzende Matthias Lieb sowie der Vorsitzende der ARGE Nord-Ost Joseph Michl eingeladen. Gemeinsam wollen sie mit Interessierten über die aktuellen Entwicklungen diskutieren. Nach jahrzehntelangen Debatten um Feinstaub, Lärm und die Versieglung bester Ackerböden und dem Brutgebiet der letzten Rebhühner in der Region, ist durch den Vorschlag der Untertunnelung wieder Dynamik in das Großprojekt entbrannt. 

Der daraufhin vom grünen Verkehrsminister Winfried Hermann einberaumte „Faktencheck Verkehr für den Nordosten von Stuttgart“, bei dem Joseph Michl und Matthias Lieb als Experten teilnahmen, zeigte die Schwachstellen des Großprojekts auf. 

„Die Planung Nordostring ist vollkommen unverständlich in Zeiten der

Klimakatastrophe. Der Nordostring ist ein Paradebeispiel einer

verfehlten Verkehrsplanung, die viel mehr neue Probleme schafft statt

welche zu lösen“, so Joseph Michl und fügt hinzu: „Hinterher würde man feststellen: Landschaft, Natur und Äcker kaputt, Staus größer. Das wollen wir vermeiden.“

„Der Nord-Ost-Ring zerstört nicht nur wertvolle Flächen, er wird auch zu keiner Verkehrsentlastung führen“, betont Sperling und fügt hinzu: „Seit ich mit 16 Jahren politisch aktiv geworden bin, begleitet mich dieses Thema schon. Mir ist es wichtig, dass der Nord-Ost-Ring endlich beerdigt wird und wir konstruktiv und mit klugen Verkehrskonzepten daran arbeiten, die Verkehrskollaps in der Region zu bekämpfen.“ Matthias Lieb betont die möglichen Alternativen und die Verbesserungsmöglichkeiten: „Alle stehen im Stau und wollen neue Straßen – doch ist das die Lösung? Atttraktive Busverbindungen im dichten Takt könnten schnell eingerichtet werden und die Straßen entlasten.”

Interessierte können sich einfach einwählen: https://www.gotomeet.me/SwantjeSperling

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.